Antworten

Lesen Sie hier die Antwort Partei FDP:

per Mail am 20.04.2007

Sehr geehrter Herr ...,

vielen Dank für Ihre E-Mail vom 29.03.2007 zum Thema Familienpolitik.

Die FDP teilt Ihre Haltungen bezüglich der derzeitigen Situation der Familie in der Bundesrepublik Deutschland in weiten Teilen. Aus diesem Grunde setzten die Freien Demokraten in jüngster Vergangenheit familienpolitische Akzente:

Familienplanung setzt Zuversicht und Verlässlichkeit voraus - statt ungehaltener Versprechen und häufiger Kurswechsel einer Regierung. Deshalb will die FDP-Bundestagsfraktion für solide finanzielle Rahmenbedingungen für alle Familien - ob mit verheirateten, unverheirateten oder alleinerziehenden Eltern - sorgen und zum Wandel hin zu einer familienfreundlicheren Gesellschaft beitragen. Das Steuer-Modell der FDP-Fraktion sieht u. a. einen neuen steuerlichen Grundfreibetrag von 7.700 Euro vor, der in voller Höhe sowohl für Erwachsene wie für Kinder gilt.

Gleichzeitig soll das Kindergeld für jedes Kind auf 200 Euro erhöht werden.

Aufwendungen für legale Beschäftigte im Privathaushalt, wie Kinderfrauen, sollen bis zu 12.000 Euro im Jahr steuerlich abzugsfähig sein. Wir setzen uns ein für einen qualitativ hochwertigen Ausbau der Kindertageseinrichtungen und der Tagespflege. Um Chancengleichheit für alle Kinder zu erreichen, soll der Halbtagskindergartenplatz für Kinder zwischen dem 3. Lebensjahr und der Einschulung gebührenfrei sein.

Was den Ausbau von Tagesbetreuungsangeboten angeht, so hat die FDP-Fraktion ein Sofortprogramm (

http://www.fdp-fraktion.de/files/723/Kindertagesbetreuung.pdf)

verabschiedet. Darin fordern wir einen sofortigen und schnellen Ausbau von qualitativ hochwertigen Angeboten der Kinderbetreuung. Finanziert werden soll die Aufstockung mit zusätzlichen Geldern für die Gemeinden aus der Umsatzsteuer. Die FDP ist die erste Fraktion, die ein schlüssiges und durchgerechnetes Konzept vorlegt.

Zu familienfreundlichen Bedingungen in unserer Gesellschaft gehören - mit Blick sowohl auf die Kindergeneration als auch auf die ältere Generation - eine familiengerechte Arbeitswelt, eine Kultur der Anerkennung der Leistungen und Kompetenzen von Eltern und eine gute soziale Infrastruktur für Familien.

Im Positionspapier "50 Forderungen für die Familie" hat die FDP ihre Vorstellungen liberaler Familienpolitik konkretisiert. (siehe

http://www.liberale.de/files/653/FDP-50-Forderungen-Familie.pdf)

Mit freundlichen Grüßen

Helmut Metzner

Abt.-Leiter Strategie und Kampagnen

Bundesgeschäftsstelle der FDP

Thomas-Dehler-Haus

Reinhardtstraße 14

10117 Berlin

Tel.: 00 49 (0) 30. 28 49 58 -50

Fax: 00 49 (0) 30. 28 49 58 -52

metzner@fdp.de

www.fdp.de

P.S.: Kultur: DIE Energie für unsere Zukunft. Mehr dazu im Internet unter kultur.fdp.de

 

Startseite Zurück